Direkt zum Inhalt

Informationen zur weiteren stufenweise Einrichtung des Präsenzunterrichtes

Brief als Download: Brief

 

Liebe Eltern, liebe Schüler,

seit 3 Wochen sind wir am Dr.-Sulzberger-Gymnasium wieder im Unterrichtsalltag, zunächst erst einmal für die Prüflinge und Abschlussklassen. Wir konnten viele Erfahrungen sammeln und unser schulischer Hygieneplan hat sich bewährt.

Nun ist es aber auch für die anderen Klassen soweit. Ab dem 18.05.2020 öffnen sich die Türen wieder für die Schüler der 5. Und 6. Klassen, ab dem 19.05. auch für die 7. und 8. Klassen. Dies kann jedoch aufgrund der nach wie vor geltenden Abstandsregelungen und Kontaktbeschränkungen immer nur für eine Klassenhälfte ermöglicht werden. Deshalb werden alle Klassen in eine A- und eine B-Gruppe eingeteilt. Während die eine Gruppe in die Schule kommt, arbeitet die andere Gruppe weiter zu Hause. Nächste Woche findet der Präsenzunterricht für die Gruppe B statt. Die Einteilung übernehmen die Klassenleiter. Gleichzeitig finden aber auch ab nächster Woche die Abiturprüfungen statt, so dass es punktuell notwendig ist, dass einzelne Klassenstufen punktuell zu Hause lernen müssen. In folgender Übersicht ist die Planung des Präsenzunterrichtes in A- und B-Wochen bis Ende Mai zu entnehmen:

Table

Folgende wichtige Informationen möchte ich noch mitteilen:

  • Beim erstmaligen Ankommen nach der langen Pause werden alle Schülerinnen und Schüler von der Schulleitung begrüßt. Die Lehrerinnen und Lehrer der 1. Stunde führen zum schulischen Hygieneplan eine Belehrung durch. Alle Schüler erhalten ein Blatt mit den wichtigsten Hygieneregeln, die strikt zu beachten sind. Das gilt auch und insbesondere für die Pausen! Denken Sie bitte an eine Mund-Nasen-Bedeckung, diese ist weiter vorgeschrieben, wenn ich mich im Schulhaus bewegen möchte.
  • Ich bitte gerade in den nächsten Tagen um Ruhe und Rücksichtnahme, da wir die Aula und den Speiseraum für die schriftlichen Abiturprüfungen nutzen.
  • Unterricht ist für alle Klassenstufen von der 1.-6 Stunde, es gibt keinen Nachmittagsunterricht. Manche Fächer können nur sehr eingeschränkt unterrichtet werden. Auch aufgrund von eingeschränkten personellen Möglichkeiten für die Unterrichtsabsicherung wird es vereinzelt Stillarbeitsphasen geben. Für die Klassen 5-8 ist jedoch durchgehend eine Beaufsichtigung gewährleistet.
  • Niemand muss befürchten, dass sofort Leistungsbewertungen nach der Corona-Pause erhoben werden. In den Klassen 5-8 entfällt die Versetzungsentscheidung, alle Schüler werden in die nächste Klassenstufe versetzt. Es gibt auch keine Notwendigkeit, eine Mindestzahl an Noten für das 2. Halbjahr zu erreichen, sodass wir gerade für die Klassen 5-8 in dieser Hinsicht keinen Druck haben. Die Endjahresnote wird aus den zur Verfügung stehenden Noten gebildet. Also liebe Schülerinnen und Schüler, ihr müsst keine Angst vor Leistungskontrollen sofort nach dem Unterrichtsstart haben!
  • Für Schüler mit Anspruch auf eine Notbetreuung aus Klassenstufen, die an einzelnen Tagen gar keinen Präsenzunterricht haben (Prüfungstage), wird die Notbetreuung weiter vorgehalten. Wir bitten um Anmeldung der Kinder am Vortag.
  • Die Klassen 9 und 10 finden in ihren Plänen ab nächster Woche ein Fach „Eg“ – „Ergänzungsunterricht“. In diesen Stunden bearbeiten die Schüler ihre Aufgaben. In der Präsenzwoche ist die 1.-6 Stunde Präsenzzeit in der Schule!

Liebe Eltern, mit dieser Planung wollen wir nun einen weiteren Schritt gehen. Im Moment können wir nicht sagen, ob neue Entwicklungen weitere oder neue Umplanungen erforderlich machen. Wir nehmen Ihre Sorgen und Nöte sehr ernst und wollen auch unter schwierigen Bedingungen Unterricht so gut wie es möglich ist ermöglichen. Das Lernen zu Hause wird bis zum Schuljahresende ein Bestandteil des Schulalltags bleiben. Wenn Sie Anregungen oder Hinweise haben, finden Sie bei meinen Kolleginnen und Kollegen und natürlich auch bei mir ein offenes Ohr.

Mit freundlichen Grüßen

 

Mike Noack

Schulleiter