Direkt zum Inhalt

Exkursion ins Städel Museum in Frankfurt am Main

Am Freitag, den 31.01.2020 besuchten die beiden Kunstkurse der 11. Klasse des Dr. Sulzberger Gymnasiums das Städel Museum in Frankfurt am Main. Wir waren damit 47 Schüler und gemeinsam mit Frau Bader, Frau Möller und Frau Otto auf Exkursion.

Nachdem sich gegen 7:15 Uhr alle versammelt hatten, fuhren wir etwa 7:30 Uhr mit einem Bus an der Bushaltestelle von Haus 1 los. Nach der Fahrt mit einer kurzen Pause kamen wir in Frankfurt am Museum gegen 10:15 Uhr an. Nachdem Frau Bader die Karten abgeholt hatte, schlossen wir unsere Rucksäcke/Taschen und Jacken in Schließfächer ein und hatten anschließend freie Zeit im Museum zur Verfügung.

Dort konnten wir uns verschiedene Sammlungen sowie Ausstellungen anschauen. Die Sammlungen „Alte Meister“, „Kunst der Moderne“, „Gegenwartskunst“ und die „Graphische Sammlung“ verkörpern dabei 700 Jahre europäische Kunstgeschichte und sind dauerhaft besuchbar. Des Weiteren waren zwei Ausstellungen vorhanden, die nur für einen bestimmten Zeitraum im Museum stationiert sind. Zum einen „Große Realistik & Große Abstraktion – Zeichnungen von Max Beckmann bis Gerhard Richter“ (Ausstellungszeitraum 13.11.2019 – 16.02.2020) und des Weiteren die Ausstellung „Making Van Gogh – Geschichte einer deutschen Liebe“ (Ausstellungszeitraum 23.10.2019 – 16.02.2020), wobei letztere ein großer Besuchermagnet war. Neben den Sammlungen und Ausstellungen gab es zudem noch den Museums-Shop, in dem auch verschiedene Begleithefte des Museums erwerbbar sind, und Essmöglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben. Grundsätzlich war es außerdem erlaubt, Fotos von den Kunstwerken zu machen, außer es war als verboten gekennzeichnet.

Um 11:30 Uhr versammelte sich Gruppe 1 (23 Schüler) mit Frau Bader zu einer Führung durch die Van-Gogh-Ausstellung um 11:45 Uhr mit einer Mitarbeiterin des Museums sowie Audioguides. Die zweite Gruppe (24 Schüler) hatte mit Frau Otto und Frau Möller denselben Ablauf, aber die Führung begann eine Stunde später um 12:45 Uhr.

Vor Beginn der Führung der zweiten Gruppe machten wir gemeinsame Gruppenfotos mit allen Schülern und Lehrern vor dem Eingangsbereich der Ausstellung.

Nach Ende der Führung stand uns weitere freie Zeit im Museum zur Verfügung, bis wir uns von 14:00 – 14:15 Uhr vor dem Eingang trafen. Anschließend liefen alle Schüler gemeinsam mit den Lehrern in die Innenstadt Frankfurts, wo wir nun bis 16:30 Uhr Freizeit hatten. Wir erkundeten die Frankfurter Zeil und Umgebung in Kleingruppen, bis wir uns wiedertrafen und gemeinsam zum Bus zurückliefen. Als alle wieder im Bus waren, begaben wir uns von 17 Uhr bis etwa 19:45 Uhr auf die Rückfahrt, bis wir wieder an der Bushaltestelle in Bad Salzungen ankamen. Dann wurden alle Schüler abgeholt oder gingen selbstständig nach Hause.

 

Die Exkursion diente zur Unterstützung des behandelten Unterrichtsstoffes der Abstraktion im Kunstunterricht und wurde von Frau Bader organisiert.

 

Alicia Wagner, Pia Maria Geiß