Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum den Bundescup „Spielend Russisch lernen“, um spielerisch mehr Schülerinnen und Schüler für das Erlernen der russischen Sprache zu interessieren. Dabei werden auch Jugendliche erreicht, die bislang keinen Zugang zur russischen Sprache hatten. In diesem Jahr nahmen 226 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Bundescup „Spielend Russisch lernen“ teil. Auch das

Dr. Sulzberger Gymnasium war in der Regionalrunde in Schnepfenthal am 04.09.2018 mit zwei Teams vertreten, die sich am 20. Juni diesen Jahres während der Schulrunde qualifizierten.

Bernhard Schröder und Aaron Frank aus der Klasse 9/2, konnten für unser Gymnasium bei der Regionalrunde den 3.Platz erzielen, denn die beiden Schüler kämpften mit viel Einsatz bis zur letzten Runde. Zwar konnten sie auch auf ihr Glück vertrauen, aber nicht nur das spielte hier eine Rolle. Für Aaron, der mit der russischen Sprache gar nichts zu tun hat, war besonders das schnelle Erfassen der russischen Vokabeln entscheidend. Viele der russischen Wörter mussten schwer erkämpft und anschließend über mehrere Stunden gemerkt werden.

Die roten Karten, mit denen Bernhard Schröder, der Russischkönner mit russischsprachigen Hintergrund, spielte, waren grenzwertig: lange Sätze aus Büchern und Sachtexten galt es zu merken und zu übersetzen. Doch die beiden spielten sich tapfer vier Stunden lang durch die Runden und konnten so ihren 3. Platz mit großem sprachlichem Können erringen.

Am 16. Oktober dieses Jahres war es endlich soweit und eine Cafeteria wurde im Haus 1 eröffnet.

Die Firma Dussmann, die auch die Mittagsversorgung an unserer Schule absichert, hält ein attraktives und kostengünstiges Angebot vor.

caffeteria 5Zum Pausenangebot gehören


- Backwaren, Panini & Co.

- Bagels & Sandwiches

- Belegte Brötchen, Vollkornbrote & Baguettes

- Frischobst

- Warme und kalte Snacks von deftig bis vital

- Suppen

- frische Obst- und Gemüsesalate

- Milchshakes, Smoothies

- Kalte Getränke, Fruchtsäfte

Als Pausenraum und Schülercafè wird nun noch der Raum 13 gestaltet. Alle Schüler und Lehrer sind herzlich eingeladen, diese neue Pausenversorgung zu nutzen.


 

40 Schüler der neunten und zehnten Klasse des Dr. Sulzberger Gymnasiums Bad Salzungen nahmen am Barcamp „Vorsicht, Demokratie“ teil. Sie diskutierten verschiedene Themen und erlebten Demokratie im Kleinen.

Schweina. Familienprobleme, Druck durch soziale Medien oder Vitaminmangel: Die Schüler, die sich der Session zum Thema Depression angeschlossen haben, haben einige Gründe gefunden, die Menschen unter Umständen depressiv machen können. Festgehalten werden sie auf einem Tablet. „Manchmal habe ich das Gefühl, dass es momentan Trend ist. Vielleicht auch um Aufmerksamkeit zu bekommen“, wirft ein Schüler ein. „Aber wenn jemand behauptet, depressiv zu sein, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen, dann ist der Mensch schon kaputt“, entgegnet eine Mitschülerin. Gut ein Dutzend Gymnasiasten sitzen um einen Tisch. Verbote im Denken oder Sprechen gibt es hier nicht. Jeder soll die Chance haben, seine Meinung frei äußern, seinen Standpunkt verteidigen zu können.


In einem anderen Raum der Kinder- und Jugendkunstschule Wartburgkreis, die als Gastgeber für das Dr. Sulzberger Gymnasium Bad Salzungen dient, diskutieren Schüler der neunten Klasse über internationale Demokratie und reißen die Situation in Nordkorea an. „Wir sprechen über Themen, die uns interessieren. Und jeder kann sagen, was er denkt“, sagt Vivien Siegel. Lob für das offene Format, das als Barcamp bezeichnet wird, findet auch von Katharina Hilgendorf. „Man kann die eigenen Gedanken preis geben und über die Meinung der anderen nachdenken“, sagt sie.

   

Nächste Veranstaltungen  

Jan
21

Jan
21

Montag, 21.01.2019 17:30 - 18:30

   

Bildungsspender  

Nähere Informationen

unter "Förderverein"

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger