Liebe Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern,

Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, Eltern und Lehrer, die sich in diesem Jahr mit ihren Päckchen und ihrer Geldspende an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt wis2haben. Mit jedem einzelnen der 86 Päckchen, die ich gestern bei der Sammelstelle in der Kirche in Vacha abgegeben habe, bereitet Ihr armen Kindern in einem osteuropäischen Land zum Weihnachtsfest eine große Freude! Ihr habt damit Anteilnahme, Mitleid und Barmherzigkeit gezeigt für Kinder, die nicht in solch sicheren und guten Verhältnissen leben können wie wir alle, die nicht zu Weihnachten mit Geschenken überhäuft werden und das Weihnachtsfest fröhlich im Kreise der Familie am reich gedeckten Tisch feiern können.

Ihr vermittelt diesen Kindern mit Euren Päckchen, dass Ihr an sie denkt und schenkt ihnen dadurch Hoffnung.

Rita Langer

Lehrerin für evangelische Religion


 

Wir bieten ab sofort

eine BUFDI - Stelle (m/w) Bundesfreiwilligendienst

 

Bei uns erwarten Dich abwechslungsreiche Tätigkeiten. Und das Beste ist: Der Einsatz ist als Vorpraktikum für viele Ausbildungen und Studiengänge im Sozialwesen geeignet. Wenn Du also Deine Persönlichkeit entwickeln und Stärke zeigen willst, dann bewirb Dich jetzt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst findest Du unter https://www.bundesfreiwilligendienst.de/


 

 

 Ple1„Honoured chair, distinguished delegates” (zu Deutsch: verehrter Vorsitzender, geehrte Delegierte), so fingen die meisten unserer 90-sekündigen Reden während der englischsprachigen Simulation der UN-Generalversammlung an. Dabei vertraten wir, die Schüler der 12. Klassen, 34 verschiedene Länder aus der ganzen Welt. Das Projekt wurde von vier Studenten der Universität Erfurt geleitet und hatte das Ziel, uns in die Funktionsweise der Vereinten Nationen einzuführen.

Zu Beginn des Projekts am Donnerstag um acht Uhr fanden sich alle Schüler der 12. Klassen in der Schulaula ein. Zunächst erhielten wir eine kurze Einführung in das Projekt sowie in die groben Abläufe der UN-Generalversammlung. Diese unterteilt sich in formale und informale Sitzungen. Während Ersteren werden die oben erwähnten Reden gehalten, es herrscht absolute Ruhe und Schreibverbot. Letztere dienen zum Arbeiten mit anderen Delegationen und müssen vorher beantragt und in einer Abstimmung von der Mehrheit bestätigt werden. Im Anschluss daran wurden die ersten Reden zum Thema „Zugang zu Bildung in Krisengebieten“ gehalten. Wir selbst vertraten das Land Israel, welches über ein gut ausgebautes Bildungssystem verfügt, aber gleichzeitig mit vielen politischen Problemen konfrontiert wird.

   

Nächste Veranstaltungen  

Jan
21

Jan
21

Montag, 21.01.2019 17:30 - 18:30

   

Bildungsspender  

Nähere Informationen

unter "Förderverein"

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger