Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum den Bundescup „Spielend Russisch lernen“, um spielerisch mehr Schülerinnen und Schüler für das Erlernen der russischen Sprache zu interessieren. Dabei werden auch Jugendliche erreicht, die bislang keinen Zugang zur russischen Sprache hatten. In diesem Jahr nahmen 226 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Bundescup „Spielend Russisch lernen“ teil. Auch das

Dr. Sulzberger Gymnasium war in der Regionalrunde in Schnepfenthal am 04.09.2018 mit zwei Teams vertreten, die sich am 20. Juni diesen Jahres während der Schulrunde qualifizierten.

Bernhard Schröder und Aaron Frank aus der Klasse 9/2, konnten für unser Gymnasium bei der Regionalrunde den 3.Platz erzielen, denn die beiden Schüler kämpften mit viel Einsatz bis zur letzten Runde. Zwar konnten sie auch auf ihr Glück vertrauen, aber nicht nur das spielte hier eine Rolle. Für Aaron, der mit der russischen Sprache gar nichts zu tun hat, war besonders das schnelle Erfassen der russischen Vokabeln entscheidend. Viele der russischen Wörter mussten schwer erkämpft und anschließend über mehrere Stunden gemerkt werden.

Die roten Karten, mit denen Bernhard Schröder, der Russischkönner mit russischsprachigen Hintergrund, spielte, waren grenzwertig: lange Sätze aus Büchern und Sachtexten galt es zu merken und zu übersetzen. Doch die beiden spielten sich tapfer vier Stunden lang durch die Runden und konnten so ihren 3. Platz mit großem sprachlichem Können erringen.

 

Auch das zweite Team, bestehend aus Emily Lakomy und Esther Böhm, hat erfolgreich an der Regionalrunde teilgenommen. Zwar war es kein leichter Weg, aber es hat sich gelohnt, weil das Spiel großen Spaß macht. Für ein Weiterkommen in die deutschlandweite Runde im Europapark Rust, hatte es zwar bei beiden Teams nicht gereicht, dennoch sind wir stolz auf die erzielten Plätze und froh auch dieses Jahr am Bundescup „Spielend Russisch lernen“ teilgenommen zu haben. Denn es hat großen Spaß gemacht.

Falls auch du dich für die russische Sprache begeistern lassen möchtest, schnapp dir einen Klassenkameraden oder eine Klassenkameradin und nimm am 25.7.2019 an der schulinternen Runde teil. Wichtig ist, dass nur einer von euch beiden, entweder russische Wurzeln oder Russisch als zweite Sprache belegt hat. Gespielt wird also in gemischten Mannschaften aus einem Russischkönner und einem Sprachneuling. Damit richtet sich der Bundescup sowohl an Russischlerner und an Schülerinnen und Schüler mit einem russischsprachigen Hintergrund, als auch an die, die noch nie mit der russischen Sprache in Kontakt gekommen sind. Der Wettbewerb fördert so das Verständnis für die russische Sprache und hilft, sich gegenseitig besser zu verstehen.


 

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger