Ski3Am Sonntag ging es um 6 Uhr in der Frühe ohne Stau in 8 Stunden nach Uttenheim in Südtirol (Italien). Nachdem wir die Skiausrüstung ausgeliehen hatten, fuhren wir in das Hotel. Dort gab es ein 4-Gänge-Menü mit anschließender Einweisung. Müde von der langen Busfahrt, fielen wir alle ins Bett.

Unser erster Skitag begann mit einem kleinen Frühstücksbuffet. Danach ging es endlich auf die Piste.

Während unsere Anfänger die Grundlagen lernten, begannen die Fortgeschrittenen nach einer kleinen Erwärmung mit der Talabfahrt. Alle lernten Schritt für Schritt mehr. Um 16 Uhr ging es für die Anfänger mit dem Lift wieder hinunter nach Sand in Taufers, die Fortgeschrittenen ließen den Tag mit ihrer 3. Talabfahrt ausklingen. Am Abend gab es ein leckeres 4-Gänge-Menü. Dazu einen großen Dank an die Lehrer und älteren Schüler mit ihrem großen Durchhaltevermögen und der vielen Mühe, uns das Skifahren beizubringen oder uns zu verbessern.

Am Dienstag wurden wir nach dem Frühstück mit dem Busunternehmen Gabriel zur Talstation gefahren. Um 12 Uhr gab es im Bergrestaurant Speikboden Mittagessen. Danach fanden die Fortgeschrittenen eine schöne Piste im Wald. Die Anfänger fuhren heute schon eine rote Piste und machten große Fortschritte. Am Ende des zweiten Skitages fuhren die Fortgeschrittenen die Talabfahrt hinunter. Diese war eine wahrliche Huckelpiste. Auch heute zeigten die Lehrer und älteren Schüler wieder ein sehr großes Durchhaltevermögen und gaben sich viel Mühe mit uns.

Skilager 2018

Am dritten Skitag ging es von 9 bis 12 Uhr auf die Piste. Dabei durften die Anfänger mit den Fortgeschrittenen fahren. Nach dem Mittag fuhr die Mischgruppe die Talabfahrt nach Sand in Taufers. Im Anschluss ging es auf die Innenhoferalm. Danach gab es für alle ein Getränk. Nachdem wir uns ausgeruht hatten, fuhren wir mit den Schlitten die 3,5 Kilometer lange und kurvige Strecke hinab. Zum Glück kamen wir (auch auf Umwegen) alle heil an. Heute hielten die Lehrer sowie älteren Schüler wieder super durch.

Am letzten Skitag ging es für die meisten zuerst auf die Talabfahrt. Die Fortgeschrittenen fuhren danach zum ersten Mal die steilste und schwerste Piste. Nach dem Mittag durften die guten Skifahrer selbstständig in Gruppen zu viert oder mehr auf die Pisten. Da es am Nachmittag schlagartig sehr neblig wurde, konnte die Talabfahrt leider kein zweites Mal gefahren werden. Am Abend gab es für einige Teilnehmer eine Auszeichnung für besondere Leistungen. Danach mussten leider schon die Koffer gepackt werden.

Einen großen Dank an die Lehrerinnen Frau Plescher, Frau Hlawatschek, Frau Krug und Frau Bießmann, den Snowboardlehrer Siggi, Skilehrer Dominik sowie natürlich die älteren Schüler, welche dieses tolle Skilager ermöglicht haben und allen Schülern das Skifahren super beibrachten oder sie verbesserten.

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger